Diese Hausmittel helfen gegen Durchfall – 5 Tipps

0
319

Durchfall wird meistens durch ein komisches Gefühl im Magen bemerkt. Danach kommt dann das Bauchgrummeln und kurze Zeit später müssen Sie auch schon auf Toilette gehen. Falls Sie gerne etwas dagegen unternehmen möchten, finden Sie hier einige Hausmittel gegen Durchfall.

Wie wird Durchfall bemerkt?

Durchfall kann bei Menschen immer etwas anders erscheinen, trotzdem gibt es einige gute Anhaltspunkte dafür. Folgende 3 Merkmale gibt es bei Durchfall:

1. Sie müssen sich mehr als dreimal am Tag entleeren.
2. Sie haben eine vermehrte Stuhlmenge.
3. Der Stuhlgang ist sehr breiig oder flüssig.

Ursachen für Durchfall?

Oft liegt es an einer Störung im Verdauungstrakt. Falls Sie akuten Durchfall haben, sind sehr häufig Krankheitserreger dafür verantwortlich. Vielleicht liegt auch eine Magen-Darm-Infektion vor, eine Vergiftung oder eine Nahrungsmittelallergie.

Wasser und Tee gegen Durchfall:

Durch den flüssigen Stuhlgang verliert der Körper auch mehr Flüssigkeit, als normal. Deshalb sollten Sie möglichst viel trinken, damit genügend Flüssigkeit im Körper bleibt. Dabei sollten Sie auf zuckerhaltige und Kohlensäure-Getränke verzichten. Genießen Sie lieber einen Früchtetee oder Kräutertee. Ein Fencheltee kann den Magen und Darm beruhigen. Genauso hilft auch ein Kamillentee, diese hat eine sehr desinfizierende und antibakterielle Wirkung. Achten Sie am besten darauf, mindestens zwei bis drei Liter täglich Wasser oder Tee zu trinken.

Zwieback hilft für groß und klein gegen Durchfall:

Zwieback ist ein sehr beliebtes Hausmittel gegen Durchfall, besonders Kinder mit Magen-Darm-Problemen esse häufig Durchfall. Dieses Hausmittel ist schon seit vielen Jahren bewährt. Der Zwieback wird nämlich aus Hefeteig ohne Zucker hergestellt und belastet den gereizten Magen nicht. Zwieback ist auch für kleine Kinder sehr verdaulich und macht satt.

Bananen und Äpfel gegen Durchfall:

Ein anderes altes und bewährtes Hausmittel gegen Durchfall sind Äpfel und Bananen. Diese sind nicht nur sehr gesund, sondern enthalten auch den Ballaststoff Pektin. Das Pektin kann einige Giftstoffe binden und für einen festeren Stuhlgang sorgen. Beim Äpfel ist es wichtig auch die Schale mitzuessen, dann wirkt das Pektin am besten. Bananen haben den Vorteil auch Kalium und Magnesium zu besitzen, wodurch der Durchfall gelindert werden kann.

Kartoffeln gegen Durchfall:

Genauso wie Bananen enthalten auch Kartoffeln viel Kalium. Entweder können Sie die Kartoffeln gegart essen oder als Püree. Kartoffeln sind sehr gut verträglich und können auch als Hausmittel gegen Durchfall helfen.

Fazit zu Hausmittel gegen Durchfall:

Mit diesen Hausmitteln können Sie ganz einfach und schnell den Durchfall lindern. Falls der Durchfall länger als zwei bis drei Tage anhält, sollten Sie lieber zum Hausarzt gehen.