Grüner Tee gegen Angst und Depressionen

0
305
Anzeige:

Grüner Tee gegen Angst und Depressionen

Viele Menschen durchleben irgendwann mal in ihrem Leben schwere Zeiten. Doch wie löst man die Probleme? Schnell ist man dabei eine Tablette zu nehmen und schädigt langfristig gesehen die Leber. Im schlimmsten Fall wird man irgendwann abhängig und durchlebt einen Teufelskreis. Doch es gibt gute Alternativen!

Grüner Tee belebt Körper und Geist

Der grüne Tee, so wie wir ihn in unseren Supermärkten finden stammt zumeist aus China. Genauer gesagt aus der Provinz Hunan. Hunan befindet sich im Südosten Chinas. Die Provinz ist äußerst fruchtbar und verfügt über ein angenehm mildes Klima. Hier befindet sich auch der heilige Berg Heng Shan. Die Chinesen lieben die Entspannung und sind seit tausenden von Jahren für ihre alternativen Methoden im medizinischen Bereich bekannt. Der grüne Tee ist hier eines der wichtigsten Getränke überhaupt. Durch den Genuss des Tees werden Körper und Seele rein gehalten.

Aminosäuren bringen Kraft und vertreiben Kummer

Die Kraft des Tees und die damit verbundene positive Wirkung auf unseren Körper liegt an den zahlreichen Aminosäuren. Insbesondere die nichtproteinogene Aminnosäure L-Theanin wirkt nachweislich beruhigend und angsthemmend.

Viele weitere wichtige Inhaltsstoffe

Grüner Tee enthält jede Menge Vitamine wie zum Beispiel Vitamin A, B und B2. Darüber hinaus sind Calcium, Magnesium, Phosphat, Kupfer, Zink oder auch Carotin enthalten. Weiterhin enthält grüner Tee auch Koffein. Der Gehalt an Koffein variiert je nach Sorte mitunter recht stark. Herzschwache Personen sollten den leckeren grünen Tee nur in Maßen genießen. Grüner Tee lässt je nach Belieben auch mit etwas Zucker, Honig, Zitrone oder Milch verfeinern.