Maßnahmen, einer Ansteckung des Coronavirus zu entgehen

0
254
Anzeige:

Der Coronavirus brach im Dezember 2019 in China aus. Er hat seitdem Opfer in allen Ländern der Erde gefunden. Es gibt kein Land, indem kein Mensch von der Gefahr ausgesetzt ist, sich mit diesem zu infizieren. Nur die Antarktis ist derzeit davon ausgenommen, weil dort nur wenige Personen, von denen die meisten Forscher sind, leben. Rund 6 Prozent, besonders Personen eines Alters über 70 Jahre, sterben von diesem Virus weltweit.

Eine weltweite wirtschaftliche Krise wird von Experten erwartet

Viele Unternehmen und Betriebe, zu denen die Autoindustrie zählt, haben ihre Produktion bereits eingestellt. Es soll damit verhindert werden, dass sich ihre Mitarbeiter, die auf einem engen Raum Fahrzeuge zusammen bauen, mit dem Coronavirus gegenseitig anstecken. Die Produktion in anderen Betrieben wurde aus demselben Grund reduziert oder eingestellt. Es mag damit zu einer Unterversorgung von essenziellen Gütern für Bürger vieler Länder in der nahen Zukunft kommen. In vielen Ländern kann bereits kein Toilettenpapier mehr eingekauft werden, weil andere Kunden diese und andere essenzielle Güter in Panik-Einkäufen aufkauften.

Der Coronavirus und seine Mythen

Das Robert Koch Institut rät, sich vor dem Anfassen von Lebensmitteln sich die Hände zu waschen oder sich zu desinfizieren. Das allein reicht aber nicht aus. Es wird von verschiedenen Unternehmen bestätigt, dass der Virus auf verschiedenen Oberflächen, wie Metall oder Kunststoffen, mehrere Tage überleben kann. Wer eine Türklinke anfasst, oder ein anderes Material aus Metall oder Kunststoff anfasst, das vorher von einem Träger des Coronavirus berührt wurde, hat diesen Virus an seiner Hand. Wenn er sich danach an den Mund, der Nase oder den Augen fasst, kann er sich mit dem Virus infizieren.

Soziale Selbst-Isolierung

Wer sich vor dem Coronavirus schützen will, sollte auf ein Händeschütteln, Umarmungen oder gar Küssen von anderen Personen bei der Begrüßung absehen. Jede Person sollte wenigstens einen oder zwei Meter Abstand von anderen Personen halten. Großveranstaltungen, so diese nicht bereits verboten wurden, sollten fern geblieben werden. Er sollte wenigsten zwei Meter Abstand von anderen Personen halten. Die Hände sollten gewaschen oder desinfiziert werden, bevor Nahrungsmittel angefasst werden. Jeder sollte im eigenen Heim bleiben, so er keine ärztliche Hilfe benötigt (soziale Selbst-Isolierung). Nahrung und andere Waren des Haushalts (Toiletten-Papier, Seife und anderes), sollten auf Vorrat eingekauft werden, um sich möglichst wenigen Kontakten anderer Personen auszuliefern. Jeder sollte für einige Wochen oder Monate Vorrat einkaufen, um zu Hause bleiben zu können, bis die Gefahr des Coronavirus überstanden ist. Jeder Bürger sollte es vermeiden, sich in die Öffentlichkeit zu begeben, um der Wahrscheinlichkeit, sich selbst mit dem Virus, oder um andere Personen zu infizieren, zu entgehen.

Von zu Hause aus Arbeiten

Nehmen Sie das Angebot Ihres Arbeitgebers an, von zu Hause aus zu arbeiten, wenn er es ermöglicht. Falls ein Mitarbeiter oder Sie selbst am Coronavirus erkrankt sind, können Sie sich so nicht gegenseitig angestecken.