Übertriebene Hygiene schadet – Immunsystem braucht Trainingseinheiten

0
565
Hygiene

Sauberkeit und Hygiene sind wichtige Säulen unserer Gesundheit und verantwortlich für die hohe Lebenserwartung der Menschen in den Industrienationen. Verhindern sie doch viele Infektionskrankheiten, auch solche mit häufig tödlichem Ausgang. Jedoch muss klar zwischen Krankenhaus und Privathaushalt unterschieden werden. Was im Krankenhaus richtig und notwendig ist, kann im Privathaushalt falsch und problematisch sein. Ist es im Krankenhaus also absolut notwendig, durch Hygiene unter Einsatz von Sterilisation und Desinfektion der Verbreitung von gefährlichen Krankheitserregern Einhalt zu gebieten, kann dies im Haushalt kontraproduktiv und im Einzelfall für den Menschen sogar schädlich sein. 

Desinfektionsmittel gehören ins Krankenhaus – nicht in den Privathaushalt

Klingt widersprüchlich, lässt sich aber leicht erklären, warum das so ist. Zunächst müssen wir davon ausgehen, dass in einem Haushalt in der Regel Personen mit einem intakten Immunsystem leben. Diese Menschen brauchen wie jeder andere auch Sauberkeit, klar, aber keine übertriebene Hygiene mit Desinfektionsmitteln. Das Immunsystem eines gesunden Menschen ist stark und effektiv genug, um Angriffe von Krankheitserregern abzuwehren. Das ist jedoch nicht von Geburt an so. Damit sich das Immunsystem von Säuglingen und Kleinkindern voll entwickeln kann, muss es trainiert werden. Und dies geschieht am besten in der täglichen Auseinandersetzung mit Umgebungskeimen. Werden dem Immunsystem diese Trainingsmöglichkeiten genommen, etwa durch übertriebenen Einsatz von Desinfektionsmitteln, häufig in Kombination mit Alltagsreinigen und Waschmitteln, kann es seine volle Leistungsfähigkeit nicht entfalten und der betroffene Mensch wird trotz bester Absicht zunehmend Infekt anfälliger. Wenn Sauberkeit mit Sterilität verwechselt wird, kehrt sich in solchen Fällen die gutgemeinte, aber falschverstandene Absicht in das Gegenteil um. Anstelle der Vermeidung von Infektionen können diese durch die Schwächung des Immunsystems sogar gefördert werden. Leider forciert die Werbung den unnötigen und schädlichen Gebrauch von Reinigern und Waschmitteln, die Desinfektionsmittel enthalten. Sie suggeriert mit Aussagen wie „Tötet 99,9% aller Keime“, dass nur sauber sei, was auch steril ist. Außerhalb des Krankenhauses und abseits bestimmter Lebenssituationen ein folgenschwerer Fehler, der ungewollt eine erhöhte Infektanfälligkeit zur Folge haben kann und darüber hinaus der Verbreitung resistenter Erreger Vorschub leistet.