Informationen zu Cannabisöl

0
321
Anzeige:

Cannabisöl – Das verkannte Heilmittel

Cannabisöl. Bei diesem Wort denken die meisten Menschen an eine verbotene Substanz, die den Geisteszustand stark beeinflussen kann. Gefährlich sei es. Doch das stimmt so nicht, denn Cannabisöl schädigt den Körper nicht und hat dazu noch eine heilende Wirkung. Kein Wunder, dass es in Deutschland immer beliebter wird.

Was ist Cannabisöl?

Cannabisöl ist indirekt ein Öl, welches durch die Hilfe eines Lösungsmittels aus der Blüte der Hanfpflanze gewonnen wird. Hierbei gibt es nun unterschiedliche Arten von Ölen, die unterschieden werden müssen. THC Öl – oder auch Haschischöl – enthält das berauschende THC (Tetrahydrocannabiol) und ist deswegen in Deutschland illegal. In der Medizin wird hingegen ein anderes Cannabisöl verwendet. CBD Öl wirkt entkrampfend und löst Ängste. Statt THC enthält es nur das harmlose CBD und ist somit legal zu kaufen.

Wie wird Cannabisöl angewendet?

Der Anwendungsbereich von Cannabisöl liegt in der Medizin. Obwohl das Mittel heute oft verrufen ist, wurde schon vor gut 5000 Jahren bekannt, dass es eine heilende Wirkung hat. Im 20. Jahrhundert wurde Cannabis aber leider als Droge angesehen und verboten.
Cannabisöl wird oral eingenommen, aber es muss beachtet werden, dass der Körper sich erstmal an den Wirkstoff gewöhnen muss. Bestenfalls tropft man zunächst ein paar Tropfen des Cannabisöls auf die Zunge. Das Ganze wiederholt man dann immer am Morgen und am Abend. Symptome sollten dadurch gelindert werden. Allerdings ist von einer Einnahme bei Schwangerschaft abzusehen.

Einsatzgebiete von Cannbisöl

Die Wirkung von Cannabisöl auf viele Erkrankungen ist leider noch nicht erforscht, aber schon jetzt sind viele Einsatzgebiete bekannt.
Dass Cannabis zum Beispiel müde macht, ist weitläufig bekannt. Patienten mit Schlafstörungen können deshalb vor dem Schlafen ein paar Tropfen einnehmen und werden so besser einschlafen können.
Die Volkskrankheit Depressionen kann auch durch die Wirkung des Cannabisöls gelindert werden. Da Grund dafür ist, dass CBD entspannend und angstlösend ist.
Auch bei der Therapie gegen Multipler Sklerose kann das besondere Öl durchaus hilfreich sein. Erst im Jahr 2016 wurde festgestellt, dass Cannabisöl entkrampfend wirkt und Entzündungen hemmt. Das ist in der Therapie gegen diese Krankheit besonders wichtig.
Eine Anwendung bei Krebs? Klingt eigentlich zu gut, um wahr zu sein, doch es stimmt. Bei Krebserkrankungen können starke Schmerzen entstehen – vor allem bei einer Chemotherapie. Das Cannabisöl steht den Strahlen nicht im Weg und sorgt für eine Linderung der Beschwerden. Bei Kindern konnten durch das Öl sogar schon kleinere Tumore geschrumpft werden.

Fazit

Cannabisöl ist erst seit wenigen Jahren wieder im Kommen. Bei vielen Krankheiten kann es die Beschwerden lindern oder sogar komplett die Lösung sein. Cannabisöl ist ein wirklich vielseitiges Heilmittel, was leider noch von zu vielen Menschen belächelt wird. Durch den Wirkstoff CBD hat es nichts mehr mit dem bekannten Rauschmittel gemeinsam und kann guten Gewissens angewendet werden. Momentan sind die Preise für das Cannabisöl leider noch sehr hoch, doch das Geld lohnt sich definitiv für das vielseitige Cannabisöl.